Verpatzter Start der H1-TSV-Volleys in die Rückrunde

Am Samstag den 01.02.2020 startete die lang erwartete Rückrunde der H1 Mannschaft der TSV-Volleyballabteilung. Beim Heimspiel in der Schillerhalle hofften zahlreiche Zuschauer auf einen spannenden Auftakt gegen den Lokalrivalen aus Donauwörth und die Gäste aus Weitnau.

Die erste Partie gegen Donauwörth starteten die TSV-Männer konzentriert. Dementsprechend konnten die Nördlinger sich einen soliden Vorsprung erarbeiten, der bis zum Ende des Satzes bestand hatte. 25:20 wurde der erste Satz so gewonnen. Im zweiten Satz war dann, wie schon so oft in dieser Saison, die Konzentration weg und  die Gegner fanden immer besser ins Spiel. So ging der Satz mit 13:25 an Donauwörth. Im nächsten Satz startete man ausgeglichener jedoch schlich sich Donauwörth immer weiter davon. Nach zwischenzeitlichem 10:15 ging der Satz wiederum an Donauwörth (17:25). Im vierten Durchgang musste man nach verkorkstem Start erneut einem Rückstand hinterherlaufen (0:6). Trotz einer Steigerung der Nördlinger reichte es am Ende nicht mehr den Satz zu drehen (18:25). Das erste Spiel des Tages ging so leider mit 1:3 an den VSC Donauwörth.

Im zweiten Spiel gegen den TV Weitnau wollten die Hausherren dann alles besser machen. Der erste Satz begann dann jedoch ganz anders als erwünscht. Die Rieser waren insgesamt zu unkonzentriert und zu mutlos. Weitnau zog zum zwischenzeitlichen 8:19 davon. Zwar konnte man noch einige Punkte aufholen, gefährlich werden konnte man Weitnau allerdings nicht mehr. Der Satz endete mit 19:25. Die Nördlinger wollten das nicht auf sich sitzen lassen und legten im zweiten Satz eine Schippe drauf. Konzentrierte Arbeit im Block und im Angriff verschafften den Männern des TSV eine vier Punkte Führung zum 14:10. Schlussendlich besiegelte Lothar Weber beinahe im Alleingang mit einer starken 10-Punkte-Aufschlagserie den Satzgewinn für die TSV-Volleys. Den dritten Abschnitt starteten die Herren aus Nördlingen dann leider wieder zu unkonzentriert. Von Beginn an geriet man in Rückstand der bis zum Satzende nicht aufgeholt werden konnte (19:25). Der vierte Satz begann erneut durchwachsen. Der TV Weitnau konnte den Druck permanent auf hohem Niveau halten und sicherte sich so einen Vorsprung der bis zum Ende des Satzes, seitens der Rieser, nicht wieder egalisiert werden konnte. Mit 16:25 verlor man den vierten Satz und somit auch die zweite Partie des Tages.

Die erste Herrenmannschaft der TSV-Volleys steht damit nach wie vor ohne einen Sieg und ohne Punkte auf dem Tabellenkonto da. Schon in ca. zwei Wochen am Samstag den 15.02.2020 laden die Nördlinger erneut zum Heimspieltag. Dort müssen endlich Punkte her, wenn man der Klassenerhalt noch schaffen will.

mab

Für den TSV Nördlingen spielten:  Uwe Bachmann, Andreas Frisch, Nico Graf, Philipp Kramer, Benjamin Mack, Matthias Schlosser, Sebastian Stadali, Lothar Weber, Florian Wetzel