TSV-Volleys holen wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt

Am vergangenen Samstag den 15.02.2020 lud die H1 Mannschaft der TSV-Volleyballabteilung zum letzten Heimspieltag der Saison in die Schillerhalle. Hoch motiviert und fest entschlossen endlich Punkte zu holen, starteten die Rieser gegen den TSV Schwabmünchen.

Der erste Satz startete dann gleich nach Vorstellung der Nördlinger. Nach souveränem Start lag man zwischenzeitlich mit 19:6 in Führung. Nach einem Durchhänger kam Schwabmünchen zwar noch etwas ran, dennoch endete der Durchgang mit 25:20 aus Sicht des TSV Nördlingen. Der zweite Satz begann durchaus positiv (6:1). Dann jedoch wurde die Partie immer ausgeglichener und die TSV-Volleys hatten am Ende leider das Nachsehen 21:25. Im dritten Satz waren die Nördlinger dann vollkommen von der Rolle. Ein zerfahrener Satz endete mit 14:25! Im vierten Satz wollte man dann nochmal alles rausholen um nicht doch komplett leer auszugehen. In einem extrem ausgeglichenen Durchgang (18:18) konnten sich die Nördlinger am Ende stark mit hartem Kampf durchsetzen (25:21).

Die Entscheidung musste also im fünften Satz her. Die letzte Runde startete ausgeglichen bis sich die Rieser etwas absetzten konnten (12:8). Auf einmal wollte nicht mehr viel klappen und plötzlich stand es 14:14. Etwas unglücklich verlor man die Partie dann leider mit 14:16. Zwar niedergeschlagen war man aber doch froh über den ersten Punkt für das Tabellenkonto.

Die zweite Partie gegen den TSV Friedberg III begannen die Nördlinger Herren erneut fokussiert. Es ging ständig hin und her (20:20), bis die TSV-Volleys den Sack zum 25:22 zumachen konnten. Im zweiten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild. Erst am Ende des Satzes schaffte es Nördlingen erneut die entscheidenden Punkte einzufahren (25:21). Der dritte Satz startete durchwachsen für die Rieser. Ein kleiner Rückstand konnte wegen zu vielen Eigenfehlern bis zum Ende nicht mehr aufgeholt werden und so verlor man den dritten Satz etwas unnötig mit 22:25. Im vierten Satz bewiesen die Nördlinger dann Kampfgeist. Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand (10:13) kämpfte man sich wieder in Führung und beendete den Satz hoch erfreut mit 25:22. Der erste Saisonsieg und weitere drei Punkte waren somit perfekt. Nicht nur die zahlreichen Zuschauer freuten sich riesig über den erfolgreichen letzten Heimspieltag der TSV-Herren, auch Spielertrainer Stadali wurde endlich für seine hervorragende Trainingsarbeit belohnt. Mit vier Tabellenpunkten hat man jetzt  zumindest wieder die Option auf das Relegationsspiel zum Klassenerhalt.

Die Herren war natürlich hoch erfreut über die vier hart erarbeiteten Punkte und denn ersten Saisonsieg.

Der bereits vorletzte Spieltag der Saison findet für die H1 der Nördlinger Herren am 14. März in Friedberg statt. Dort gilt es dann erneut alles zu geben, um den Klassenerhalt in der Bezirksliga zu schaffen.

mab

Für den TSV Nördlingen spielten:  Uwe Bachmann, Nico Graf, Philipp Kramer, Daniel Leberle,  Benjamin Mack, Och Kilian, Matthias Schlosser, Sebastian Stadali, Lothar Weber, Florian Wetzel